5 Seen Radmarathon Mondsee 2017 | 25.06.2017

5 Seen Radmarathon Mondsee 2017

Insgesamt 8 Atterbiker starteten am Sonntag auf der Strecke C in Mondsee, die aufgrund der Länge von 74 Kilometern und ca. 400 Höhenmeter auch als Sprintdistanz bekannt ist.  Mit dabei waren Stefanie Gärnter, Bianca Katterl, Martin und Michael Weinzinger, Kibler Manfred, Oliver Mattischeck, Harlad Heimbuchner und Reinhard Six, welche auch in der Teamwertung, bei der die 4 schnellsten je Team gewertet werden, angemeldet waren.
Der Start erfolgte nach Blockweiser Reihung der Altersgruppen(Ü60/Ü50/Ü40/U40) im 2 Minuten Abstand, was für etwas Verwirrung sorgte, da es sicherheitstechnisch nicht gerade optimal ist, wenn man die vermutlich langsameren vor den schnelleren auf die Strecke schickt. Nach 6 Minuten warten wurden dann endlich das Feld der unter 40 jährigen los gelassen. Gleich von Beginn weg konnten sich Michael, Oliver, Harald und Reinhard  im Spitzenfeld halten und leistet dort, gemeinsam mit Inkognito Atterbiker Ingo Hager (Felbermeier) und einer Hand voll anderen Fahrern viel Führungsarbeit. Die restlichen 50 Radfahrer im Feld genossen es, mit durchschnittlich 45 km/h bis zum Anstieg Scharfling  gezogen zu werden. Einzelne Fluchtversuche konnten durch unser aufmerksames Team zunichte gemacht werden und so ging es geschlossen Richtung Bad Ischl. Auf halber Strecke wurde das Ü50/Ü40 Führungsfeld gestellt und unsere Gruppe vergrößerte sich nochmals. Problematisch war dabei die Fahrweise mancher „Ex-Profis“ die das Feld in Kamikaze-Manier  in alle Richtungen durchkreuzten, um 30 Kilometer vor dem Ziel 3 Plätze weiter vorne zu fahren.
Weiter ging es auf Anschlag durch das Weißenbachtal, wo sich die Gruppe endlich etwas verkleinerte, da einige das hohe Tempo nicht mehr mitgehen konnten. Unsere 4 Atterbiker kämpften jedoch fleißig mit und besetzten weiterhin die Spitze des Feldes. Einsetzender Regen kurz nach Unterach machte das Rennen nochmals spannend und auch etwas gefährlich. Die ca. 30 Mann starke Spitzengruppe wurde auf den letzten Kilometern richtig nervös und der ständige Gegenverkehr entlang des Mondsees tat sein Übriges. Mit Glück konnten Stürze und Kollisionen mit Autos vermieden werden und so bogen wir nach 1:46 in die letzte 90 Grad Kurve zum Zielsprint ein. Dies war natürlich aufgrund der Gruppengröße eine chaotische Angelegenheit, der nur 2 Fahrer, die wenige 100 Meter vorm Ziel noch einen kleinen Abstand zur Spitze rausfuhren, entkommen konnte. So überquerten wir geschlossen mit dem Spitzenfeld, 7 Sekunden hinter dem Sieger die Ziellinie und konnten die Plätze 11-15 erreichen, was für die Teamwertung sehr verheißungsvoll aussah.
Kurz vor der Siegerehrung kam jedoch die Nachricht, dass das Siegerteam nicht „Team Atterbiker“ heißt, sondern aus Ü50 Fahrern besteht, und wir mit derselben Startzeit (also ca 6 Minuten früher als tatsächlich gestartet) gewertet wurden. Für die Gesamt- sowie die Teamwertung wurden die Brutto Zeiten gerechnet, was bei vielen Teilnehmer für Unverständnis sorgte. Reklamationen beim Veranstalter trugen keine Früchte und wir wurden nur darauf verwiesen, dass diese Vorgehensweise bei der Zeitmessung mit dem Partner „Consul Cup“ vertraglich festgehalten wurde. So wurde es der 2. Platz für unsere Mannschaft in der Team Wertung, was auch ein toller Erfolg war.

Besonders hervorzuheben sind die  Leistungen unsere Atterbikerinnen. So konnte Bianca Katterl den starken 3. Platz und Stefanie Gärnter den 6. Platz in der Damen U40 Wertung erreichen. 

 

 Ergebnis:

                                                                                         Bruttozeit / Nettozeit                                   
Oliver Mattischeck         AK 11. / Ges. 23                                  1:51;51.33 / 1:46:43.33
Harald Heimbuchner     AK 12. / Ges. 25                                  1:51:51.42 / 1:46:44.78
Michael Weinzinger       AK 14. / Ges. 28                                  1:51:51.77 / 1:46:44.17
Reinhard Six                  AK 15. / Ges. 32                                  1:51:52.10 / 1:46:44.37
Bianca Katterl                AK 3.  / Ges. 10                                    2:05:39.17 / 2:00:31.18
Manfred Kibler               AK 48 / Ges. 190                                  2:05:39.17 / 2:00:32.09
Stefanie Gärtner            AK 6.  / Ges. 14                                    2:05:46.22 / 2:00:35.70
Martin Weinzinger         AK 51. / Ges. 243                                 2:10:35.68 / 2:07:24.22