Challenge Roth Triathlon | 09.07.2017

Challenge Roth Triathlon

Am Sonntag den 9.7.2017 starten Hans Moshammer und ich, Stefan Thür, beim Challenge Roth Triathlon in Deutschland über die klassische Ironmandistanz. 21 Startwellen á 200 Sportler waren nötig, um die rd. 3.400 Einzelstarter und rd. 600 Staffelstarter relativ stressfrei auf die 3,8 km lange Schwimmstrecke im Main-Donau-Kanal zu schicken. Obwohl Schwimmen nicht gerade unsere Paradedisziplin ist, überstanden wir beide gut diesen Auftakt. Die Wechsel erledige ich immer extrem schnell (= Paradedisziplin :-) ), Hans geht es da entspannter an. Die 2 Radrunden waren sehr wellig und windanfällig, aber am Solarerberg mit wahnsinnig vielen fanatischen Zuschauern kam Tour de France Stimmung auf, unglaublich, die schreien dich diesen Hügel rauf. Trotzdem war ich froh, nach 180 km Zeitfahren vom Rad zu kommen und ging flott den Marathon an. Hans plagte sich beim Radeln lange Zeit mit Krämpfen herum, eine Auswirkung einer Stirnhöhlenentzündung mit Antibiotikatabletten 14 Tage vorm Wettkampf und konnte leider nicht mehr auf die Laufstrecke gehen. Die neue Laufstrecke mit ihren vielen Hügeln war leider nicht einfach, aber stimmungsmäßig super.  Ausgequetscht wie eine Zitrone aber sehr zufrieden und happy genoss ich den Einlauf im Zielstadion, Gesamtzeit 10.34,51, 31. Platz in d. AK, 592. Platz gesamt - not so bad! Ein Top organisiertes Rennen in einer triathlonverrückten Gegend! PS: vielen Dank für die Unterstützung an Monika, Daniel und Mark!

Hier geht's zu den Bildern: