8. King of the Lake 2018 | 15.09.2018

8. King of the Lake 2018

8. King of the Lake 2018

Am Samstag, den 15. September, stand das lang ersehnte Saison-Highlight am Programm, unser Heimrennen, der "KING OF THE LAKE"! Mit der Zielsetzung unter 1h 10min zu bleiben, ging ich bei Traumbedingungen um 16:28:15 von der Rampe. Zu meiner Verwunderung waren die Beine nach der "Vorbereitung" in den Tagen zuvor ungewöhnlich gut und mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass eine Grillerei auf dem Spiel stand (kleine Wette mit einem Ironman) versuchte ich in der Ebene meinen Gewichtsvorteil zu nutzen und ordentlich die Masse der Beine auf die Pedale zu bringen.

Nach gut einer halben Stunde Aeroposition die erste Erleichterung, endlich mal aufrichten... mit tiefen Atemzügen gab´s dann ein paar Muckerl zum naschen und einen Zug aus der Flasche. Dann wieder gewohntes Spiel: abtauchen auf den Aufleger, Kopf runter und das Prasseln der Mücken auf den Helm geniesen, Zeitfahren hat schon etwas meditatives an sich.

Nach den abwechslungsreichen Hügeln kam endlich der Schlussanstieg bei dem ordentlich auf den Puls gesch.....aut  wurde, dann Kette Rechts, Berg runter, scharf Rechts, Kopf runter und die 53-11 ins Ziel wuchten! Zielsetzung erreicht: mit 1h 09min 19,62sec hatte ich mich um 4min 18sec zum Vorjahr gesteigert und die Grillerei in der Tasche. 

Wie jedes Jahr war der King wieder ein beeindruckendes Zeitfahren, dass seinesgleichen sucht. Tolle Radsportler, etliche Radsportbegeisterte im Start/Zielbereich sowie den Fanzonen und das Miteinander, dass es überhaupt ermöglicht so ein Event auf die Beine zu stellen, beeindrucken mich im wieder aufs Neue! Chapeau!!!

Rennbericht von Hari Heimbuchner