4er Mannschaftszeitfahren Frankenmarkt | 22.07.2018

4er Mannschaftszeitfahren Frankenmarkt

4er-MZF in Frankenmarkt – genau das Richtige für die „Panzerknacker“ - oder anders gesagt, unsere Paradedisziplin!

Der Wettergott war uns an diesem Sonntag nicht gewogen und trotz Dauerregen ließen wir uns die Laune nicht verderben und standen mit 12 anderen 4er-Teams pünktlich um 11.00 am Start in Frankenmarkt.

Der Rundkurs geht über 12km und 148 HM und muss von den Mannschaften 3x absolviert werden. Für uns Panzerknacker war es auch eine letzte harte Trainingseinheit und Test für Rad am Ring. Unsere Körper durch das jahrelang harte Training schon ziemlich ausgezerrt, war uns auch schnell klar, für diese Regenschlacht mussten wir schon unser bestes Material auspacken.

Martin und Claus sind ja schon „alte ZF-Hasen (Rammler, im Tierreich)“, für Andi und Clemens – die Rookies, das erste Mal! „Sicherheit geht vor“ und „Kommandos geben“ waren so unsere Mottos. Das hat schlußendlich auch echt gut geklappt (war zumindest unser aller Resümee). UND: es kann echt saucool sein, in der Gischt eines RR-Hinterreifens zu fahren. Die Abstimmung im Team klappte von Runde zu Runde immer besser und dennoch waren wir alle froh, als wir nach 1.01:39 die Ziellinie erreichten – nass bis in den Sitzpolster und verdient erschöpft.

Die Rundenzeiten waren annähernd gleichmäßig, das Zusammenspiel im Team ist sicher noch ausbaufähig und Gott sein Dank, hatten wir an diesem Sonntag auch das Glück auf unserer Seite. Bei der Abzweigung in Mörasing – wieder retour Richtung Frankenmarkt – war Martin etwas zu sehr im TdF-Modus und nutze in der 90 Grad Kurve die volle Straßenbreite – jedoch mit Gegenverkehr, a…..knapp! Unser Captain, durch nichts aus der Ruhe und Fassung zu bringen, „na glaubst, die warat langsamer g´worden!“

Der RC Frankenmarkt veranstaltet das Rennen mit viel persönlichem Einsatz und Enthusiasmus – an dieser Stelle herzlichen Dank. Vielleicht hätten die Würstel noch ein bisschen mehr heißes Wasserbad vertragen und das Bier, eben Bräu am Berg.

Kurze Unstimmigkeit bei der Siegerehrung. Wir nur von 2 Teams überholt und dachten somit Platz 3, dann doch nur 10.
In „bieriger Laune“ waren wir uns sofort einig, eigentlich hätten wir uns einen Podestplatz verdient, kurzerhand ausgeliehen und das Foto dazu auf der RR-Classic.
Ganz klar, die Panzerknacker, sind für´s ZF geboren und so werden wir unsere Radkarriere auch entsprechend weiter forcieren!

Bis zum nächsten mal, wenn es wieder heisst, 4 Panzerknacker für ein Halleluja

HP Veranstalter

Fotos