Race Around Austria Team Challenge 2018, Atterbiker by STIWA Group | 21.08.2018

Race Around Austria Team Challenge 2018, Atterbiker by STIWA Group

Race Around Austria Team Challenge 2018

Atterbiker by STIWA Group

 

Rennbericht von Michael Schink & Patrick Mielacher

 

Nach mehrmonatlichem Training starteten wir bei perfektem Radwetter, am Mittwoch, dem 15. August 2018, um 17:32 auf die 564 Kilometer lange Strecke mit 7500 Höhenmetern entlang der oberösterreichischen Grenze. Zahlreiche Fans und sportbegeisterte Zuseher waren nach St. Georgen zum Start gekommen. Unser Ziel war die Top 10, sowie die Zeit von 2017 (19 Stunden 39 Minuten) zu unterbieten und wieder gesund in St. Georgen anzukommen.

Wir starten mit 40 Minuten-Intervallen abwechselnd auf das erste Teilstück von St. Georgen im Attergau, Richtung Straßwalchen - Braunau - Passau. Danach ging es entlang der Donau bis Niederranna, dort hatten wir auf den ersten 150 Kilometer einen Schnitt von 35 Km/h und einen Vorsprung von bis zu 11 Minuten auf die Zeit von 2017. In beinahe jedem Ort wurden Fanzonen gegründet, die alle Teams anfeuerten und uns top motivierten. Um zirka 23:30 folgte dann der erste größere Anstieg Richtung Mühlviertel, wo es in der Nacht relativ kalt wurde und wir die Windjacken und wärmere Kleidung ausgepackt haben! Von dort aus fuhren wir entlang der Tschechischen Grenze in Richtung Freistadt! Um 2:00 Uhr bekam Patrick leider immer wieder die ersten Krämpfe im rechten Bein, wodurch er das Tempo in den restlichen Nachtfahrten ein bisschen drosseln musste, Michael war weiterhin stark unterwegs.

Ab Steyr ging es immer leicht bergauf mit Gegenwind bis Enns. Von dort an begann der 20 kilometerlange Anstieg zum Hengstpass. Mit der Kraft der Sonne lösten sich auch Patrick‘s Krämpfe wieder wie in Luft auf! Bei der Auffahrt wechselten wir uns zirka alle 3 Kilometer ab. Um 08:40, nach 415 Kilometern, war endlich der höchste Punkt der Challenge, der Hengspass, erreicht. 

Dann weiter durch Windischgarsten zum vorletzten Berg, den Ziehberg. Leider Riss Michael kurz vor dem Berg die Kette und somit konnten wir den Berg nicht mit unseren kurzen Bergintervallen bewältigen. Die ersten drei / viertel fuhr Patrick alleine, während Michael und unser Betreuerteam die Kette reparierten. Michael’s Rad war glücklicherweise für des letzte Viertel des Ziehbergs wieder einsatzbereit. Dann ging’s vollgas Richtung Gmunden. 

Von dort aus in Richtung Pinsdorf und weiter zur Großalm, welche wir wieder mit unseren kurzen Bergintervallen bewältigten. Oben angekommen, ging es dann für Michael mit bis zu 90 Kilomtern pro Stunde in die Abfahrt nach Steinbach am Attersee, weiter über Unterach, Richtung Loibichl. Jetzt gab es nur noch 15 Kilometer und 200 Höhenmeter zu überwinden, die wir mit über 30 km/h zuwege gebracht haben, dank zahlreichen Zuschauern auf dem Schlussstück.

Um 13:24 war es dann so weit und wir erreichten die Ortseinfahrt in St. Georgen im Attergau! Mit einer Zeit von 19 Stunden 52 Minuten waren sind wir auf dem sensationellen 9. Platz gelandet, und haben unser Ziel (Top 10) erreicht. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 29 Kilometer pro Stunde hatten wir Oberösterreich umrundet! Der Zieleinlauf mit Motorradbegleitung durch St. Georgen vor mehreren hunderten Zuschauern war ein Traum und wunderschön!

 

Danke an alle Betreuer, die uns jede Sekunde im Rennen perfekt unterstützt haben! Besten Dank an Neumayer Georg, Michael Pesendorfer und Laurenz Schink!

Danke auch an unseren Hauptsponsor der STIWA GROUP, so wie unseren Nebensponsoren, Licht und Tontechnik Neumayer, dem Busunternehmen Weilbuchner und den Atterbikern, die unseren Start ermöglichten.